Ärztliche Privatpraxis

Aktuelles

 

Sie finden mich:

 

Praxisadresse:

Pfr. Ledermann Platz 6

86456 Gablingen

 

 

Postadresse:

Grünholder Straße 37

86456 Gablingen

 

0170  510 45 50

 · 

Kinderalltag

22. Januar 2016 ·

Heute ist Tag der "geistreichen Gedanken" oder Kommentare meiner Kinder:

Der erste Spruch, mit dem Lennart heute heim kam, wurde von einer Mitschülerin getätigt, die wenig Verständnis dafür aufbringen kann, daß die Jungs beim Kickern ihren Spielbällen in der Schule Namen gegeben haben:

"Bin ich froh, daß ich kein Junge bin und Bällen blöde Namen geben muß! Tztztz."

Inga-Lena beim Essen: "Mama, wenn Du mich weiter so provozierst, werde ich wieder zickig. Paß auf!"
Ups, immerhin gab es heute mal ne Warnung. Weiß allerdings immer noch nicht was ich verbrochen habe. Komme ich noch drauf!

 

 

Nachdem ich mit Lennart vor zwei Wochen schon mal über den Sinn und Unsinn des Weltfriedens diskutieren durfte - wie üblich, auf dem Weg ins Bett - war heute der "freie Wille" dran. Als wie gut ist es zu bewerten, daß Gott uns einen freien Willen gab und uns so die Wahl für oder gegen Kriege läßt oder für bzw. gegen die derzeitige deutsche Asylpolitik? Ginge es Frau Merkel besser ohne die Verantwortung des freien Willens? Und gab es den freien Willen erst mit dem Apfel vom Baum der Erkenntnis oder wurde uns Menschen die Konsequenz unsere Entscheidungen (des freien Willen) mit dem Apfel erst bewußt??? Glaubt Angela wohl an Gott? Wie einsam fühlt sie sich wohl, wenn ihr scheinbar alle gerade "in den Rücken fallen"?
Ich denke es wird klar, daß der Weg nach von A nach Gablingen für dieses Diskussion heute Mittag fast ein wenig knapp wurde .
:-)

Das muß ich nun erstmal mit einem Käffchen verdauen und sacken lassen!!
(Oder goggle ich gleich doch noch mal fix die aktuellen Nachrichten? Wer fällt gerade wem in den Rücken??? Gott, bald kann ich mich mit meinem Kind nicht mehr unterhalten.)

 

 

19. Dezember 2015 ·

Beim Kaffeetrinken eben stellte Lennart fest, daß man als Eingangskriterium zum Papstamt wohl zunächst das 80.Lebensjahr überschritten haben muß. So würde sich auch die Sache mit dem Papa-Mobil erklären. Da Lennart schon als 1,5 Jähriger die Grundstücke der Nachbarschaft bald alle am Geschmack erkannte (kennt Ihr vielleicht auch: Die Disziplin nennt sich für uns Mütter "Spazierstehen", während unsere lieben Sprößlinge jedem Grashalm guten Tag sagen und jeden Stein kosten!!), glaubte er aber insgesamt gute Voraussetzungen mitzubringen. Stellt sich nun die Frage.... geht das vielleicht auch auf dem zweiten Bildungsweg??? Also nach der eigentlichen Karriere, Familie und Co?? Könnte die Frage ja am Montag mal mit ins Seminar nehmen...

 


 

 

4. Oktober 2015 ·

Basteln, Schwimmen , Friedhof und andere spaßige Sonntagsbeschäftigungen...

...als würde ihr alle rtwas anderes Kreatives bei Nieselregen Vorhaben! ?! Wegen des latent suboptimalen Wetters, beschlossen die Grossen und ich heute Nachmittag zusammen schwimmen zu gehen. Blöder Weise renoviert das eine Bad u d das andere schließt um 12 Uhr (geht's noch?? Das ist mitten am Tag. Welche Mutter hat Zeit und Nerv Sonntagmorgen vor 12 schwimme zu gehen???) Vor dem einen standen aber echt schöne , bunte Bäume und so schnappten wir fix die IKEA Tüte und sammelten Blätter. Keine Sorge... ich habe für ganz Gablingen und halb Augsburg mitgesammelt... fürchte das unausgesprochene Ziel meiner Kids war es, die dumme Tüte auch zu füllen (da passen sonst auch gerne drei Maschinen gewaschene Wäsche rein.)

 

Auf dem Weg nach Hause sahen wir dann mega rote Blätter an der Friedhofsmauer... DIE müssen mit!
Also noch mehr Blätter, die zu Hause getrocknet werden wollen. Und schon erklärt sich im Zeitalter von e-books auch unsere Bibliothek wieder!!!
Und wenn wir schon mal da sind.... ob es auf diesem Friedhof wohl Gruften gibt? Einen Geheimgang in einem Grabstein, vielleicht mit einer unterirdischen Treppe? Vampire? Klarer Fall, das will erforscht werden.
Und nun schlendern wir über den Friedhof, überlege was uns so gefallen würde, was wir uns wünschen würden und denken uns gleichzeitig schaurig-schöne Vampiergeschichte aus (ok, bis meine GROßEN den Kinderspielplatz gefunden haben.) Schön, dass sie doch noch ein bisschen klein sind.
Liebe Grüße vom Friedhof Gersthofen.

 

 

 

7. Juli 2015 ·

Kindermund:
"Also heute Abend fühle ich mich psychisch nicht stabil, nehmt bitte Rücksicht!" Lennart beim Abendbrot vor ein paar Tagen.

"Opa, meinst Du, Du könntest eine suizidale Wespe für mich von den Schienen entfernen?" Lennart zu seinem Opa, als er vor einiger Zeit mit der HO- Bahn spielte.

 

"Also Mama, ich möchte dann gerne mit .... Pizza essen gehen - nur wir beide!" Mama: „Dann gebe ich Dir das Geld, dann kannst Du sie nachträglich zum Geburtstag einladen, das wäre doch auch ein schöner Anlaß.“
Lennart: " Jub, ich würde aber auch so mit ihr essen gehen wollen und.... die Pizza für meine Freundin kann ich schon allein bezahlen!"
HAAALLOOOOO , eben war der Junge noch mein Baby. Letztens mußte ich ihn 2 Straßen vor dem Haus des Freundes rauslassen, weil es uncool ist gebracht zu werden.
Und der Knaller ist - das Kind ist gar nicht pickelig, stinkt und ist 15 Jahre alt, sondern 10 - zehn!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0